Veröffentlicht in Allgemein, DIY

Der süßeste Shoppingbegleiter ever

Letztes Jahr habe ich mit 23 Mädels an einem DIY Adventskalender teilgenommen. Schon ab Ende August hatte ich an meinem Adventsgeschenk getüftelt und beinahe wäre ich an meiner eigenen Detailverliebtheit gescheitert.

Immer wieder kamen mir neue Ideen welches Detail ich noch hinzufügen möchte und Änderungen wie ich diese Details umsetzen wollte. Irgendwann wurde die Zeit bis zum 1. Dezember ganz schön knapp. 

Da ich so spät dran war, hat es mein Adventsgeschenk letztes Jahr dann nicht mehr auf meinen Blog geschafft, aber dass hole ich heute nach, denn ich möchte euch unbedingt meinen Rudolph vorstellen 🙂

Leider bekomme ich die Farbe nicht so gut aufs Bild. Die Tasche hat einen ganz sanften Mintton.

Logisch, dass dieser süße Weihnachtshelfer mein ständiger Begleiter ist, wenn ich Weihnachtsgeschenke shoppen gehe.

Ich bin immer noch schockverliebt in diese Tasche und ganz ehrlich, Eigenlob stinkt zwar (wird zumindest immer behauptet), aber ich bin megastolz auf diese Tasche. Ich habe genäht, gestickt, geklebt, gestrickt, entwickelt und habe dieses Teil ganze 26 mal gefertigt (23 mal für den Kalender, 1 mal für eine Freundin, 1 mal für meine Mama und dann natürlich noch 1mal für mich selbst 🙂 )

Im ersten Schritt habe ich die Schnäuzchen bestickt.

Schritt 1

Im zweiten Schritt habe ich alle Filzteile ausgeschnitten und per Hand zusammengenäht (ja, mit Nähmaschine wäre ich schneller gewesen, aber der Transporter meiner Maschine frisst mit Vorliebe Filz). Um einen etwas lebendigeren 3 D Effekt auf die Tasche zu bekommen, habe ich die Ohren zweilagig genäht und die Arme habe ich leicht ausgestopft.

Ein Teil meiner Rudolph- Herde

Im dritten Schritt habe ich aus Stoffresten Bäume ausgeschnitten, aufgeklebt, und mit einem einfachen Stich den Rand eingefasst. Im Vordergrund wurde das Rentier platziert und ebenso eingefasst.

Weihnachtsbaum aus Stoffresten

Im vierten Schritt habe ich für jedes Rentier einen Schal gestrickt, den ich locker aufgesteppt habe, damit es nicht so platt aussieht. Dann hat Rudolph noch ein kleines Glöckchen bekommen und etwas Rouge auf die Wangen 🙂

Rudolph mit Schal und echtem Glöckchen

Im letzten Arbeitsschritt habe ich den Schriftzug „Frohe Weihnachten“ aufgezeichnet und mit Stickgarn nachgestickt.

Frohe Weihnachten

Ich würde mich freuen, wenn euch mein Shoppingbegleiter gefällt! Lasst gerne einen Kommentar hier!

Ich wünsche euch noch einen tollen Sonntag!

Bis bald, Eure Nele

Veröffentlicht in Allgemein, Upcycling

Ringkissen „Blumenranke“

Für meine waschechte Do-it-yourself- Hochzeit im Vintage/ Boho Stil kam es für mich nicht in Frage ein fertiges Ringkissen zu kaufen. Mir spukte von Anfang an eine Idee  für ein Kissen durch den Kopf und dank einer lieben und künstlerisch sehr talentierten Kollegin konnte ich meine Idee tatsächlich in die Realität umsetzen.

Ringkissen 1

Die Umrisszeichnung habe ich auf den Stoff übertragen und im Anschluss ausgestickt. Die Stickerei ist einfädig und so filigran, dass es schon eher Nadelmalerei als Stickerei ist.

Zugegeben das Ringkissen hat unglaublich viel Zeit in Anspruch genommen, aber es war jede Minute wert und ich würde es wieder tun.

Hier noch ein paar Detailansichten:

 

Diese Art der Stickerei gefällt mir so sehr, dass ich sicher noch ein paar andere Ideen umsetzen werde.

Ganz besonders gefällt mir an diesem Ringkissen, dass es traumhaft aussieht, es sich aber tatsächlich um ein Upcyclingprojekt handelt. Der weiße Stoff war ursprünglich ein sehr alter Kopfkissenüberzug, das Stickgarn besteht aus all den Fadenresten, die sich sonst bei Projekten so ansammeln und die Schleifen sind von meiner letzten Herbstdeko.

Ich hoffe euch gefällt das Kissen genauso wie mir!

Macht euch einen schönen Sonntag

 

Veröffentlicht in Allgemein, Woll-Lust

Eulen Handtücher

Diese Handtücher hab ich in einem Stickbuch gesehen und musste sie einfach haben. Das Muster ist ziemlich aufwendig, aber ich hab ganz fleissig 2 Handtücher und 2 Duschtücher geschafft. Was mir total gefällt an den gestickten Handtüchern ist die Qualität, die sehen auch nach dutzenden Waschmaschinenrodeos noch super aus.

Die Handtücher waren meine Schmuddelwetter-ichbleibaufmeinerCouch- Beschäftigung im Herbst und Winter! Es dauert schon ein Weilchen bis ein Handtuch fertig ist, also sollte man immer eine Staffel der Lieblingsserie bereithalten.

Veröffentlicht in Allgemein, Upcycling

Frühlingsgefühle im Badezimmer

Schon länger hatte ich nichts mehr gestickt, aber wieder total Lust darauf. Auf Weihnachten hin war es schon zu knapp (die Lust kam Mitte November), also entschied ich mich für ein größeres Stickprojekt dass bis zum Frühjahr dauern sollte. Weil ich auch vor hatte ein bisschen mehr Farbe ins Badezimmer zu bringen (dazu gibts in einem anderen Beitrag noch mehr), hab ich mir Handtücher und eine schicke Ton in Ton Stickerei ausgesucht. Jetzt, 6 Monate später sind sie fertig

DCF 1.0

Material: 2 Handtücher, 5 Stränge dunkles Aubergine, 5 Stränge Beige und 4 Stränge Flieder